Wir planen Wartungsarbeiten am 12. April 2010 in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

Quiz des Monats
Januar 2012 von Dr. med. Peter Bannas aus Hamburg

Jeden Monat gibt es aufs Neue was zum Knobeln: unser Quiz des Monats. Machen Sie mit und klicken Sie einfach Ihre Antwort zu jeder Frage an. Ein weiterer Klick auf "Lösung anzeigen" verrät Ihnen, ob Sie richtig lagen.
Zur Vergrößerung bitte auf die Abbildung klicken.

1. Welchen Befund erheben Sie zu Bild 1?

  • a) Expandierende Läsion der Meta- und Diaphyse des Humerus ohne Fraktur
  • b) Expandierende Läsion der Epiphyse des Humerus mit Fraktur
  • c) Expandierende Läsion der Meta- und Diaphyse des Humerus mit Fraktur
  • d) Expandierende Läsion der Epiphyse des Femurs mit Fraktur
  • e) Expandierende Läsion der Epi- und Diaphyse des Humerus ohne Fraktur

2. Welche Aussage trifft zu?

  • a) Bild 2A ist ein T1w und Bild 2B ein T2w gewichtetes MRT-Bild
  • b) Bild 2A ist ein natives CT-Bild und 2B ein KM-gestütztes CT-Bild
  • c) Bild 2A ist ein CT-Bild und 2B ein MRT-Bild
  • d) Bild 2A ist ein MRT-Bild und 2B ein CT-Bild
  • e) Bild 2A und 2B sind beides fettgesättigte MRT-Bilder

3. Welchen Befund erheben Sie zu Bild 2A und 2B?

  • a) Besonders in T1w lässt sich eine Spiegelbildung im Markraum nachweisen
  • b) Weder in T1w noch in T2w lässt sich eine Spiegelbildung nachweisen
  • c) Sowohl in der nativen als auch in der KM-gestützten CT lässt sich ein Spiegel abgrenzen
  • d) Besonders in T2w lässt sich eine Spiegelbildung im Markraum nachweisen
  • e) Die Spiegelbildung lässt sich gleich gut in T1w und T2w abgrenzen

4. Welche primäre Verdachtsdiagnose stellen Sie?

  • a) Osteosarkom
  • b) Chondrosarkom
  • c) Osteoklastom
  • d) Chondroblastom
  • e) Aneurysmatische Knochenzyste

Welche der Aussagen trifft zu?

  • a) Die häufigste Komplikation einer aneurysmatischen Knochenzyste ist die pathologische Fraktur
  • b) Die häufigste Komplikation einer aneurysmatischen Knochenzyste ist die maligne Entartung
Lösung anzeigen


Gewinnspiel

Vielen Dank allen Teilnehmern unseres Gewinnspiels. Zu gewinnen gab es in diesem Monat...

 

Clinical MR Imaging (Reimer et al., 2010)

Das umfassende Buch behandelt fast alle Aspekte der klinischen MR-Bildgebung, ob Thorax-, Gefäß-, Abdomen-, Herz-, Mamma-, muskuloskelettale oder neurologische Bildgebung. Es gibt es einen guten Überblick und ist für Assistenzärzte ein guter Einstieg in die MR-Bildgebung.

Gewinner

Wir graturlieren: Nicole Neuert aus Koblenz