Wir planen Wartungsarbeiten am 12. April 2010 in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

Quiz des Monats
Mai 2011 von Dr. med. Peter Bannas aus Hamburg

Jeden Monat gibt es aufs Neue was zum Knobeln: unser Quiz des Monats. Machen Sie mit und klicken Sie einfach Ihre Antwort zu jeder Frage an. Ein weiterer Klick auf "Lösung anzeigen" verrät Ihnen, ob Sie richtig lagen.
Zur Vergrößerung bitte auf die Abbildung klicken.

1. Bei der vorliegenden Untersuchung handelt es sich um

  • a) eine Kontrastmittel gestützte CT-Untersuchung
  • b) eine Kontrastmittel gestützte MRT-Untersuchung
  • c) eine native CT-Untersuchung
  • d) eine native MRT-Untersuchung
  • e) eine PET-Untersuchung

2. Welche der folgenden Strukturen ist auf der Schnittebene nicht erfasst?

  • a) Untere Hohlvene
  • b) Obere Hohlvene
  • c) Aorta ascendens
  • d) Aorta descendens
  • e) linker Vorhof

3. Welche der Aussagen trifft zu?

  • a) Die Aorta ascendens ist Kontrastmittel gefüllt
  • b) Die Aorta descendens ist Kontrastmittel gefüllt
  • c) Der Truncus pulmonalis ist Kontrastmittel gefüllt
  • d) Die obere Hohlvene ist nicht Kontrastmittel gefüllt
  • e) Kein Gefäß ist Kontrastmittel gefüllt, da native Untersuchung

4. Welchen Befund notieren Sie zu der vorliegenden Schnittebene?

  • a) Geringer Pleuraerguss rechts, im Übrigen unauffällige native Untersuchung
  • b) Umspülter Thrombus in der Unterlappenarterie rechts
  • c) Wandständiger Thrombus in der Unterlappenarterie rechts
  • d) Umspülter Thrombus in der Oberlappenarterie links
  • e) Wandständiger Thrombus in der Oberlappenarterie links

5. Welche Diagnose stellen Sie und was unternehmen Sie, wenn Sie im Nachtdienst einen solchen Befund diagnostizieren?

  • a) Ich stelle die Diagnose einer frischen Lungenembolie und informiere umgehend den zuweisenden Kollegen
  • b) Ich stelle die Diagnose einer älteren Lungenembolie und informiere umgehend den zuweisenden Kollegen
  • c) Ich stelle die Diagnose einer frischen Lungenembolie, diktiere einen kurzen Befund und lege mich umgehend wieder ins Bett
  • d) Ich stelle die Diagnose einer älteren Lungenembolie, diktiere einen kurzen Befund und lege mich umgehend wieder ins Bett
  • e) Da außer dem Pleuraerguss keine auffälligen Befunde vorliegen, informiere ich den zuweisenden Kollegen nicht, da dieser nur in Notfällen informiert werden möchte

Welche der Aussagen trifft zu?

  • a) Ein positiver D-Dimer Test ist spezifisch für eine Lungenembolie und die CT wird nur zur Bestimmung des Embolie-Ausmaßes durchgeführt.
  • b) Ein positiver D-Dimer Test ist unspezifisch und kann als Ursache neben einer Thrombose unter anderem Schwangerschaft, Verletzungen oder eine kurz zurückliegende Operation haben.
Lösung anzeigen


Gewinnspiel

Vielen Dank allen Teilnehmern unseres Gewinnspiels. Zu gewinnen gab es in diesem Monat...

 

Cardiovascular MR Manual (Plein / Greenwood, Ridgway, 2011)

Das Buch enthält in einer kompakten und gut strukturierten Form alle Aspekte der kardiovaskulären MRT-Bildgebung, welche für die klinische Praxis relevant sind.

Gewinner

Wir graturlieren: Anja Fischer aus Essen