Hellste-Koepfe. Buch des Monats August 2016.
Wir planen Wartungsarbeiten am 12. April 2010 in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

Buch des Monats August 2016
kommentiert von: Dr. Anne Schmitz, Klinikum Ludwigshafen am Rhein

Skeletterkrankungen

Klinisch-radiologische Diagnose und Differentialdiagnose

Jürgen Freyschmitt (Hrsg.)

 
(4. Auflage, deutsch)
2015
Springer Verlag Berlin Heidelberg
ISBN: 978-3-662-48136-3

Kurzbeschreibung:

Bei dem Buch handelt es sich um ein sehr ausführliches und detailreiches Lehrbuch über die Erkrankungen der Knochen. Es reicht über die Entstehung des Knochens über Knochenbrüche bis hin zu zahlreichen Erkrankungen, welche ihre Spuren am Knochen hinterlassen.

Zielgruppe:

Das Buch richtet sich sowohl an Ärzte in der Weiterbildung, als auch an fertige  Fachärzte, die sich mit der Bildgebung der Knochen beschäftigen. Hierbei werden sicher nicht nur radiologisch tätige Kollegen angesprochen, sondern auch Ärzte aus Fachrichtungen, die sich mit Knochenbildgebung bei z.B. rheumatischen Erkrankungen oder auch Tumoren beschäftigen. Insbesondere jeder, der tief in die Knochenbildgebung einsteigen will, wird mit diesem Buch fundiertes Wissen aufbauen.

Aufbau:

Das Buch ist in 22 Kapitel unterschiedlicher Länge unterteilt und befasst sich zuerst mit dem „normalen“ Knochenaufbau und den diagnostischen Möglichkeiten, die die Radiologie zur Abklärung von möglichen Erkrankungen bietet. Hierbei wiest er daraufhin, dass nicht jede Modalität gleich gut ist für unterschiedliche Fragestellungen (z.B. wird eine Osteolyse in einem konventionellen Röntgenbild erst sichtbar, wenn ein relativ großer Anteil der Spongiosa verloren ist. Daher können andere Modalitäten ggf.  frühe Veränderungen besser detektieren). In einer übersichtlichen Tabelle werden typische Indikationen für die unterschiedlichen Modalitäten aufgelistet. Es folgt ein Kapitel über Frakturen, in welchem insbesondere auch die gestörte Frakturheilung, sowie Stressphänomene behandelt werden. Insbesondere der Teil über die Stressphänomene ist sehr eindrücklich und zeigt auf, dass gewisse Veränderungen auch in den konventionellen Bildern sichtbar sind, und worauf bei der Diagnostik besonders zu achten ist. Es folgen Kapitel zur Perfusionsstörung und deren Erscheinungsbilder, sowie sklerosierende und hyperostotische (angeboren und erworben) Erkrankungen, Stoffwechselerkrankungen und deren Auswirkung auf die Knochen, Tumoren und viele mehr. Alle Kapitel sind sehr ausführlich und bestehen zumeist aus Texten, was das Durcharbeiten erschwert. Das Buch ist nur geeignet, wenn man Zeit hat sich in die Materie einzuarbeiten, sonst kann es demotivierend wirken. Es behandelt alle erdenklichen Knochenerkrankungen und auch Erkrankungen der Gelenke, z.B. im Rahmen der rheumatischen Erkrankungen. Es kommen jedoch „nur“ Erkrankungen vor, welche tatsächlich im Zusammenhang mit den ossären Strukturen stehen, Erkrankungen der Bänder im Allgemeinen werden nicht erläutert, jedoch Erkrankungen der Sehnenansätze am Knochen.  Innerhalb der Kapitel werden viele Bildbeispiele gezeigt. Diese beinhalten sowohl konventionelle Röntgenbilder, als auch CT und MRT und Knochenszintigraphie Aufnahmen. So bekommt der Leser einen Überblick über die unterschiedlichen diagnostischen Mittel und ihren Beitrag zur Diagnostik. 

Didaktik:

Das Lehrbuch ist in mehrere Kapitel unterteilt, welche zuerst einen Überblick über die Radiologie der Knochen allgemein geben und dann in den folgenden Kapiteln tiefer in die unterschiedlichen Erkrankungen einsteigt. Die einzelnen Kapitel befassen sich erst mit allgemeinen Aspekten und vertiefen dann die einzelnen Krankheitsbilder. Die Texte sind sehr lang und es gibt auch viele Seiten ohne Bilder oder Schemata.  Dies ist allerdings dem Umstand geschuldet, dass die Texte sehr ausführlich und detailreich sind. Der Autor geht nicht nur auf die Bildmorphologie ein, sondern auch auf die Pathophysiologie.  Wichtige Punkte werden durch spezielle Schriftfarbe (blau) oder Layout (eingerückt) besonders hervorgehoben und lockern so den Text auf. Neben extrem vielen Bildbeispielen mit sehr ausführlichen und hilfreichen Bildunterschriften verdeutlichen Schemazeichnungen die Texte. In dem Buch werden im Vergleich zu anderen Büchern sehr viele Bilder in hoher Qualität gezeigt, so dass der Leser tatsächlich die Veränderungen im Knochen, welche beschrieben wurden, erkennen kann. Übersichtliche Tabellen fassen einzelne Aspekte zusammen und bieten so eine gute Übersicht.

Preis:

Der Atlas ist auf deutsch in einer Hardcover Version für 279 € zu erhalten. Als z.b. kindle-Version ist es etwas günstiger.

Fazit:

Das ca. 1000 Seiten starke Werk beschäftigt sich mit allen Facetten der Bildgebung des Knochens. Hierbei wird keine auch noch so selten Erkrankung ausgelassen. Nach dem Studium des Buches ist man erstaunt, wie viel der geübte Radiologe anhand von konventionellen Röntgenbildern über mögliche Stoffwechselerkrankungen oder sonstige Erkrankungen, die ebenfalls den Knochen verändern, diagnostizieren kann. Es eignet sich nicht so sehr für das schnelle Nachschlagen, als für das systematische Erlernen von Knochenveränderungen bei verschiedenen Erkrankungen.  


 

X KommentareNeuer Kommentar