Hellste-Koepfe. Essener Neuroradiologen sind der schmerzlindernden Wirkung der Akupunktur auf der Spur.
Wir planen Wartungsarbeiten am 12. April 2010 in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

Essener Neuroradiologen sind der schmerzlindernden Wirkung der Akupunktur auf der Spur

In einer Versuchsreihe fügten Essener Neuroradiologen 18 Probanden am Fußknöchel einen Schmerz durch einen objektiv gleich starken Stromstoß zu. Mittels funktioneller MRT wurden die Aktivitäten in den für die Schmerzverarbeitung zuständigen Hirnarealen gemessen. Anschließend wurden die Probanden an klassischen Punkten akupunktiert und erneut dem Schmerzreiz ausgesetzt. Der Vergleich beider Messungen zeigt: Nachdem in der ersten Sitzung die schmerzverarbeitenden Hirnregionen eine hohe Aktivität aufgewiesen hatten, konnte diese Aktivität unter der Akupunktur-Anwendung nicht nachgewiesen werden. Die Hintergründe auf http://idw-online.de/de/news369047.