Hellste-Koepfe. Forscher aufgepasst - der "Forschungsfreitag" beim Röntgenkongress.
Wir planen Wartungsarbeiten am 12. April 2010 in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

Forscher aufgepasst - der "Forschungsfreitag" beim Röntgenkongress Am Freitag, dem 30. Mai 2014, gibt es beim Deutschen Röntgenkongress ein attraktives Programm für alle an radiologischer Forschung interessierten Teilnehmer. Das Spektrum der Themen reicht von der methodenorientierten Grundlagenforschung über die klinische Forschung in großen Kohortenstudien bis zu Hands on-Angeboten für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Experimentelle Radiologie: Ultrahochfeld MRT und MR-Kontrastmittel

Der Forschungsfreitag beginnt mit zwei Veranstaltungen aus der Experimentellen Radiologie. Der Workshop "Experimentelle Radiologie I - Ultrahochfeld MRT" (8:30-10:30 Uhr) befasst sich mit den Grundlagen und klinischen Anwendungen der MRT mit Feldstärken von 7 Tesla und darüber. In der anschließenden Vortrags-Session "Experimentelle Radiologie II - MR-Kontrastmittel in der Forschung" (10:45-11:35 Uhr) werden Studien mit innovativen Kontrastmitteln vorgestellt. 

Evidenzbasierte Radiologie: Population-based Imaging

Prof. Gabriel KrestinEin Highlight des Kongresses bildet die Session "Evidenzbasierte Radiologie: Population-based Imaging" (13:45-15:45 Uhr). Herausragende internationale Wissenschaftler beleuchten die Frage, welchen Beitrag bildgebende Verfahren in großen Kohortenstudien zur Aufklärung der Ursachen von Alterungsprozessen und chronischen Erkrankungen und zur Entwicklung von Präventionsstrategien leisten können. Keynote Speaker ist mit Professor Gabriel Krestin, Chairman of Radiology an der Universität Rotterdam, einer der prominentesten Radiologen Europas und einer der Begründer dieses Einsatzgebiets der Bildgebung.

Als deutschen Beitrag auf diesem Gebiet stellt PD Dr. Fabian Bamberg die Bildgebung im Rahmen der Nationalen Kohorte vor. Im Anschluss besteht die Gelegenheit zum informellen Austausch über Möglichkeiten zur Mitwirkung in dieser Studie. 

Skills Labs für Nachwuchswissenschaftler

Speziell auf die Bedürfnisse des wissenschaftlichen Nachwuchses ausgerichtet sind die Workshops "Skills Lab - Erfolgreich in der Wissenschaft I und II" (16:15-18:30 Uhr). Geboten wird eine praxisorientierte Einführung in die Themen paper writing, grant writing, Statistik für Radiologen und Klinisches Studiendesign.

Alle Veranstaltungen finden am Freitag, 30. Mai 2014 in Saal Krause statt.

Falls Sie Fragen zu diesen Sessions haben, steht Ihnen Herr Dr. Martin Völker in der Geschäftsstelle der Deutschen Röntgengesellschaft gerne zur Verfügung (voelker@drg.de, 030 / 916 070-27030 / 916 070-27).

 

X KommentareNeuer Kommentar