Hellste-Koepfe. Beratungsangebot für Forschungsanträge.
Wir planen Wartungsarbeiten am 12. April 2010 in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

Beratungsangebot für Forschungsanträge
Die AG Methodik und Forschung in der DRG bietet eine individuelle Antragsberatung für Nachwuchswissenschaftler in der DRG an – Reichen Sie Ihre Antragsskizze bis zum 01.04.2014 ein und erhalten Sie ein persönliches Feedback beim Röntgenkongress im Mai.

Wer forschen will, muss Anträge schreiben

Ohne Drittmittel ist medizinische Forschung in Deutschland nicht denkbar. Der erfolgreiche Antrag bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft, bei Stiftungen oder dem BMBF ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Laufbahn als selbständiger Forscher in Klinik und Labor. Gleichzeitig macht kaum ein Teil der Arbeit Forschern so viele Schwierigkeiten. Der Maßstab für einen guten Antrag liegt enorm hoch - in Zeiten zunehmend knapperer Mittel bei den Forschungsförderern noch einmal höher.

In der Deutschen Röntgengesellschaft ist eine Menge Know-how bezüglich erfolgreicher Drittmittel-Einwerbung gebündelt. Dieses Know-How möchte die AG Methodik und Forschung (AGMF) den Nachwuchswissenschaftlern ihrer Fachgesellschaft zugänglich machen und bietet aus diesem Grund individuelle Beratungsgespräche im Rahmen des 95. Deutschen Röntgenkongresses an.


So können Sie das Angebot der AGMF nutzen

Als DRG-Mitglied können Sie Antragsskizzen über die DRG-Geschäftsstelle einreichen:

  • Laden Sie das Antragsskizzen-Formular hier herunter und füllen Sie es aus
  • Senden Sie das ausgefüllte Formular zusammen mit einem tabellarischen Lebenslauf bis zum 01.04.2014 per E-Mail an die Geschäftsstelle der DRG, Herrn Dr. Martin Völker, Email: voelker@drg.de
  • Die AGMF leitet Ihre Antragsskizze einem im jeweiligen Gebiet erfahrenen Kollegen zu, der sich intensiv mit dem Antrag auseinandersetzen wird
  • Es wird ein Termin für ein individuelles Feedbackgespräch zwischen Ihnen und dem Reviewer im Rahmen des Deutschen Röntgenkongresses vereinbart.


Die AGMF spricht für die Beratung bewusst solche Fachleute in der DRG an, die nicht nur selbst Erfahrung als Antragsteller, sondern auch Erfahrung als Gutachter haben. Genau das Feedback also, das ein Autor für seinen Antrag braucht! Mit den Kommentaren des erfahrenen Kollegen sollte es dann zumindest ein bisschen leichter fallen, den nächsten Schritt zum erfolgreichen Drittmittelantrag zu gehen.


Kontakt für Rückfragen

Herr Dr. Michel Eisenblätter, Vorsitzender der AGMF: eisenblaetter@uni-muenster.de
Herr Dr. Martin Völker, Geschäftsstelle der DRG: voelker@drg.de oder Tel.: 030 / 916 070-27

 
siehe auch http://www.agmf.drg.de/de-DE/1338/antragsberatung

X KommentareNeuer Kommentar