Hellste-Koepfe. Kongressbericht vom RöKo 2016.
Wir planen Wartungsarbeiten am 12. April 2010 in der Zeit von 11 bis 18 Uhr.

Kongressbericht vom RöKo 2016 von Jule Thaetner

Mein Name ist Jule Thaetner und ich besuche zurzeit die E-Phase der Elisabeth-Knipping-Schule und war bis letztes Jahr Schülerin an der Reformschule Kassel. Ich arbeite seit drei Jahren an einem Projekt im Schülerforschungszentrum Nordhessen (www.sfn-kassel.de) und beschäftige mich seit ca. eineinhalb Jahren mit einer alternativen Methode zur Brustkrebsfrühdiagnostik und arbeite dort mit Thermorgrafie und Ultraschall.

Warum wollte ich an dem diesjährigem Röntgenkongress in Leipzig teilnehmen?


Da das Thema „Neue Wege Gehen“ war, passte es von Anfang an zu meinem Projekt, da ich auch versuche „neue Wege zu gehen“. Ich bin der Meinung dass in diesem Bereich, sprich Radiologie und Diagnostik, ein permanenter Fortschritt und demnach ‚ein neuer Weg‘  möglich ist.
Weiterhin haben Vorträge wie die Multimodale Mammadiagnostik und vielfältige Vorträge über Sonografie, Brustkrebsrisikogruppen und verschiedenen Diagnostikmethoden genau zu meinem Projektthema  gepasst.

Was habe ich erlebt?


Ich habe vielfältige  und ansprechende Vorträge erlebt und aufgeschlossene Leute die mich mit Ihren Vorträgen sehr weit in meiner Arbeit des Projektes gebracht haben.
Mir hat besonders gut gefallen, dass ich mit vielen Leuten ins  Gespräch kommen konnte und auch mit vielen Ausstellern ins Gespräch kam. Dadurch und durch die Vorträge konnte ich sehr viel für mein Projekt mitnehmen und habe einige Ansätze überdacht und verändert. Auch konnte ich mich im Nachhinein mit einigen Referenten in Verbindung setzten, dies hat mich in meinem Projekt sehr vorangebracht.

Zusammenfassend war der RöKo 2016 ein allumfassendes großartiges Erlebnis mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen die ich für mein Projekt nutzen konnte und auch weiterhin nutzen kann.


Besonders möchte ich mich bei Ulrike Schiedt bedanken, die mir sehr kurzfristig die Teilnahme an diesem Kongress und vielen Workshops ermöglicht haben.

X KommentareNeuer Kommentar